Willkommen,

auf meinen neu gestalteten Seiten.

Woher kennen wir uns? Oder kennen wir uns noch gar nicht?

Informationen über mich finden Sie hier, genauso Informationen über meine Arbeitsbereiche und Informationen von mir.
Sie können Kontakt mit mir aufnehmen oder auch nur meine Artikel lesen.

Bis demnächst mal: Ihr Simon Gahr

 

Ein Jahr Sickershausen

Donnerstag, den 01. September 2016 um 00:08 Uhr

Seit einem Jahr bin ich jetzt Pfarrer in Sickershausen und Kitzingen Friedenskirche II.
Seit heute Pfarrer auf Lebenszeit.
Ein schöner Anlass zu feiern und ein Grund mehr, dankbar zu sein.

 

Ein halbes Jahr Laufach

Freitag, den 08. November 2013 um 12:07 Uhr

Ein halbes Jahr ist vergangen: Pfarrer in Laufach, Heigenbrücken, Weibersbrunn und Mespelbrunn mit Hain und Frohnhofen, mit Heinrichsthal und Jakobsthal, mit Rohrbrunn und Hessenthal das war meine Aufgabe bisher. 

Viele Baustellen habe ich bearbeitet und viele Probleme gelöst.

Das Grundstück in Heigenbrücken mit der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche mus aufgegeben werden, dafür wurde ein Kirchlein angemietet.
Der Gemeindebrief konnte so nicht mehr flächenmäßig im gewohnten Umfang erscheinen, also haben wir ein Gemeindeblatt konzipiert.
Das Gemeindehaus wird Stand heute renoviert.
Die Kosten wurden gesenkt, so dass wir in den nächsten Jahren zumindest keine tiefroten Zahlen schreiben.

Was wird kommen? Ich hoffe ein paar Wochen ohne Krisen, ein paar Wochen mit freien Stunden und ein paar Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Freude daran haben mit zu machen...

   

Abschied und Neubeginn

Sonntag, den 02. Dezember 2012 um 09:53 Uhr

Jetzt ist es amtlich, meine erste eigene Pfarrstelle ist in Laufach (bei Aschaffenburg). Die Ordination wird dort in der Petruskirche stattfinden (www.petruskirche.de).

Es war eine tolle Zeit mit vielen tollen Menschen, vielen intensiven Gesprächen (allein ca. 300 Geburtstagsbesuche) und beeindruckenden Erlebnissen. Die tiefe Frömmigkeit und die Ernsthaftigkeit beim Thema Glauben und Kirche hat mich geprägt. Ich habe viel gelernt und gehe reicher als zu vor in die Diaspora. Danke, Gnodstadt, Gnötzheim, Martinsheim, Enheim und Wässerndorf! Danke Christine und Uwe Stradtner und alle im Dekanat!